Hexe (vorwurfsvoll): “Du hast mich auch lange nicht mehr ausgeführt.”

Rabe: “Aber ich habe doch gar keine Leine …”

Written on November 17th, 2011 , Gesprächsfetzen

Hier auf dem Blog war es die letzten Monate um uns ruhig geworden – von unserem Leben kann man das nicht behaupten. Es ist davon auszugehen, dass es darin einen Zusammenhang gibt. Das Wichtigste aber: Wir sind weiterhin verheiratet und haben diesen Entschluss (zumindest die Mehrheit der Zeit) nicht bereut, wie man an unserer fortwährenden Herzlichkeit sehen kann ;)

Gesprächsfetzen #018

Hexe (beim morgendlichen Kuscheln): “Oh, Du bekommst ja die ersten grauen Haare.”

Rabe: “Dann rate mal wieso …”

Gesprächsfetzen #019

Hexe: “Ist mein Rücken trocken?”

Rabe (nachdem er kurz getastet hat): “Ich hab’ zwar die Augen noch zu, aber so, wie es sich anfühlt …
bist Du in den Leinenbinden eingehüllt und liegst schon etwas länger in einer Pyramide?”

Written on Juli 25th, 2011 , Gesprächsfetzen Tags: , , , , , ,

Hexe: “Schatz!? Mach’ bitte das Radio an – es ist so ruhig hier.”

Rabe: “Wieso? Du redest doch die ganze Zeit.”

:D

Written on November 20th, 2010 , Gesprächsfetzen Tags: , ,

Der Nachbar war mit seiner Freundin zu Besuch.
Man begann zu erzählen, was man am langen Wochenende so vor hat.

Hexe: “… und am Sonntag kommen unsere Eltern.”

Nachbar: “Oh, ja, Sonntag ist ja Halloween …”

Ob das jetzt im Zusammenhang gemeint war? ;) :D

Written on Oktober 29th, 2010 , Gesprächsfetzen Tags: , , ,

Wir sind mit Biggi, Giuliana, Sascha und meinen Söhnen im Phantasialand.
Mittagessen im mexikanischen Restaurant.
Der Rabe isst zu gierig und beginnt zu husten.

Biggi: “Hast Du Dich verschluckt?”

Hexe: “Nein, er ist noch da.”

Written on Oktober 24th, 2010 , Gesprächsfetzen Tags: , , ,

Hexe: “Du siehst aus, als wolltest Du mein Gehirn essen.”

Rabe: “Dann würde ich verhungern.”

Written on Oktober 22nd, 2010 , Gesprächsfetzen Tags:

Der Vater der Hexe hatte angerufen und wegen einem Treffen zum Kennenlernen der Eltern des Raben angefragt. Während des Telefonates hatte der Nachbar Slagash, der gerade zu Besuch war, gefragt, ob in Sinzig noch Kamele für eine Frau gezahlt werden. Nach dem Telefonat:

Rabe: “Warum wollen Deine Eltern meine Eltern kennen lernen?”

Hexe: “Vielleicht wollen Sie die Kamelübergabe machen.”

Nachbar Slagash: “Wieviel Kamele die Hexe wohl wert ist?”

Rabe: “Die legen noch drauf.”

Written on Oktober 11th, 2010 , Gesprächsfetzen Tags:

Unterwegs zum holländischen Stoffmarkt* in Koblenz.
Im Auto: die kleine Hexe, Biggi, Giuliana und der kleine Rabe.
Biggi hat Brause-Brocken dabei in vier verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Biggi: “Hagen – welche Sorte möchtest Du haben? Waldmeister, Orange, Zitrone oder Himbeer?”

Hexe: “Er will Himbeere!”

*klingt irgendwie zweideutig, oder !?

Written on Oktober 3rd, 2010 , Gesprächsfetzen

Der kleine Rabe unterhält sich im Flur mit dem Nachbarn Slagash.
Die kleine Hexe hat nur des Rabens Stimme gehört, bevor er wieder rein kommt.

Hexe: “Schaaaatz – hast Du mit mir gesprochen.”

Rabe (gespielt entrüstet): “Ja. Hörst Du mir etwas nicht zu?”

Die Hexe ist beschämt und betröppelt …

:D

Written on Oktober 3rd, 2010 , Gesprächsfetzen Tags: , ,

Heute mit Slagash, unserem Nachbarn, als Stargast.

Die Hexe schält im treuen Kreis von Rabe, Slagash und Fernseher einige Kilo Kartoffeln
und findet ein herzförmiges Exemplar, das sie dem Raben freudestrahlend entgegenhält.

“Schatz, ich schenke Dir mein Herz!”

Rabe: “Oh, danke, mein Schatz. Das hab ich doch schon. – Ich liebe Dich!”

Slagash, sich blitzschnell erhebend: “So, danke, jetzt ist mir schlecht.”

Written on September 30th, 2010 , Gesprächsfetzen Tags:

Hexe & Rabe is proudly powered by WordPress and the Theme Adventure by Eric Schwarz
Entries (RSS) and Comments (RSS).

Hexe & Rabe

Der Tag der Entscheidung und das Leben danach