Huch. Morgen ist schon Oktober und am nächsten Montag ist es schon knapp einen Monat her, dass wir uns für die Hochzeit entschieden haben. Und dann sind es auch nur noch zwei Monate bis zur Trauung selber. Ab heute also nur noch 65 Tage. Und wenn man dann mal sieht, was man noch alles organisieren und besorgen muss befällt mich langsam ein leichter Anflug von Panik. Dass einige Sachen dann noch Vorlaufzeit brauchen macht es nicht besser.

Neben dem indessen ja schon ausreichend von mir ausgewalzten Thema der Kleidung des Bräutigams müssen wir noch die Ringe aussuchen und besorgen, die Getränke müssen geordert werden, meine kleine Hexe braucht für ihr Kleid noch einen Überzieher*, das Buffet erfordert noch Organisationsarbeit**, die Liste mit den Gästezusagen muss ständig gepflegt werden, das Thema Hochzeitstorte sollten wir langsam zum Abschluss bringen, die Hutfrage müssen wir noch klären, die Dekoration muss überlegt und beschafft werden, wir müssen Anfang Oktober noch mal zum Standesbeamten für das Aufgebot, ich muss mir noch einen Trauzeugen bzw. eine Trauzeugin aussuchen, für die Feier müssen wir noch eine Musikauswahl treffen und ggf. noch eine Anlage organisieren, ich wollte bis dahin noch eine neue Brille haben****, …

Mir war vorher gar nicht so real bewusst, wie organisatorisch aufwendig eine Hochzeit ist. Und dabei kann man es sicher noch organisatorisch aufwendiger machen, wenn man es unbedingt braucht. Auch wenn ich vor dem Akt selber keine Angst habe***, so bekomme ich doch langsam einen Anflug von Panik hinsichtlich der verrinnenden Zeit und den ganzen noch zu erledigenden Dingen.

Tief durchatmen, Rabe – und mit der Hexe***** nacheinander die Sachen anpacken …

* schließlich heiraten wir im Dezember und es könnte etwas kühler sein
** auch wenn wir hoffen, dass unsere Gäste etwas dazu beitragen, muss auch das koordiniert werden
*** ist für mich ja auch nicht das erste Mal, das ich heirate
**** schließlich haben sich die Werte meiner Augen verbessert und die Hochzeit wäre ein guter Anlass<
***** und der Hochzeitsplanerin

7 thoughts on “Countdown -65 Tage: Anflug von Panik”

  1. *stellt ne Kanne Beruhigungstee hin* Keine Panik Rabe. immer schön Lächeln und Winken 😀
    (Ich mag den Spruch der pinguine aus Madagaskar)

    Wenn ich das hier so verfolge bekomme ich einen Überblick darüber, wies bei mir mal sein wird, ungefähr….
    Aber bei mir hats ja noch Zeit XD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.