Mit im Turmzimmer des Standesamtes im Sinziger Schloss war auch Frank, der Ortsbeauftragte des THW Sinzig und Bundeshelfersprecher der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, der sichtbar mit einem Weitwinkelobjektiv gearbeitet hat. Ihm, wie auch unseren anderen Fotografen, vielen Dank für die tollen Fotos :)

Die weiteren Fotos von Frank finden sich hier.

Auch wenn Adrian der “offizielle” Hochzeitsfotograf gewesen ist, so war er nicht der Einzige, der eine Kamera hat und sie auch zu bedienen weiß ;) Ergo hier mal die Fotos, die Udo und Sascha gemacht haben:

Und über den Link kommt man zu den Fotos von Udo und den Fotos von Sascha.

Wie schnell die Zeit vergeht. Jetzt ist es schon fast drei Monate (ein Vierteljahr!!!) her, dass wir uns das “Ja-Wort” gegeben haben. Bisher haben wir es nicht bereut. Naja, ich zumindest nicht. Ich hoffe die Hexe auch nicht ;)

Und lieber spät als nie – hier die Fotos, die Adrian auf unserer Hochzeit gemacht hat. Weitere Fotos folgen in den nächsten Tagen ;-)

Zu allen Hochzeitsfotos von Adrian geht es hier lang.

Für die Gäste, die erst nach der Trauung gekommen sind:
So sah der Brautwagen aus.

Dabei handelt es sich übrigens um den MZKW des THW Sinzig, das Einsatzfahrzeug der 2. Bergungsgruppe, die ich als Gruppenführer leite. Als Fahrer natürlich Rüdiger, der für das Fahrzeug zuständige Kraftfahrer. Auf dem oberen Bild vor dem Sinziger Schloss, kurz nachdem die Braut dem Wagen entstiegen ist, und auf dem unteren Bild während des Auto-Korsos durch die Sinziger Innenstadt. Das tolle Blumengesteck (passend zum Brautstrauss) ist übrigens von Blumen Meyer.

Falls Jemand neugierig sein sollte, wie das Turmzimmer im Sinziger Schloss aussieht, in dem die Hexe und ich uns trauen, der kann sich hier ein Bild von dem Raum machen. Und ich kann nur sagen, wie froh ich bin, dass man in Sinzig nicht in einem tristen Verwaltungsraum die Hochzeit begehen muss, sondern dieser Raum mit Wandgemälden aus dem 19. Jahrhundert zur Verfügung steht :)

Foto: Dieter Wind

Hier ein Blick auf das Sinziger Schloss von heute Mittag. Im Turmzimmer dieses Gebäudes aus dem 19. Jahrhundert werden die Hexe und ich uns am Samstag das Ja-Wort geben. Ich hoffe, wie schon erwähnt,dass auch am Samstag so viel Schnee dort liegen wird – nur der Himmel darf auch gerne Blau sein, wenn wir aus dem Schloss hinaus treten. ;)

Ein weiteres Fotos des Sinziger Schlosses von heute findet man hier.

Immer mal wieder schwebt ein geflügeltes Herz über der Mühlenbachstrasse*, die in der Sinziger Innenstadt zum Markt führt. Dabei wechselt es immer mal wieder die Farbe:

  • bei der Hochzeit von Biggi und Michael am 11.12.2009 war es schwarz, während sie schwarze Blumen in ihrem Hochzeitsstrauss hatte**
  • bei der Hochzeit von Julia und Sascha am 04.09.2010 war es rot, als rote Rosen im Brautstrauss prangten**
  • jetzt zur Hochzeit von der Hexe und mir ist es Lila – und ratet mal welche Farbe die Blumen im Brautstrauss (passend zum Brautkleid) haben!

Wir haben so langsam den Verdacht, dass sich das Herz immer an den Hochzeitsfarben des jeweiligen THW-Brautpaares orientiert :)

* beim Geschäft von Floristik & Ambiente Meyer, indem die heiratswilligen THWler ihren Hochzeitsstrauss holen und von denen dann auch das Gesteck für den Brautwagen stammt
** Fotos des Brautpaares und ihres Brautstrausses findet man im Beitrag hier

Written on November 26th, 2010 , Vor dem Tag der Entscheidung, Zeug Tags: , , , ,

Selbstredend ist unsere Hochzeit DAS Ereignis in Sinzig am ersten Wochenende des Dezembers 2010. Ohne Frage. Aber da schließlich nicht ganz Sinzig auf unsere Hochzeit eingeladen ist kommen darf soll wird kann muss es ja für diese Leute auch ein Angebot geben. Das ist die empfehlenswerte und empfohlene Mittelalterausstellung im Sinziger Schloss und, wie ich gerade via Facebook erfahren habe, der Sinziger Weihnachtsmarkt.

Ob es Zufall ist, dass gerade dieses Jahr ein neues Konzept zum tragen kommt, dass einen angeschlossenen Mittelalter-Weihnachtsmarkt mit Taverne und entsprechende Musikanten* beinhaltet? Ich glaube es fast nicht. Mindestens drei unserer Gäste üben sich in ihrer Freizeit in mittelalterlichem Schwertkampf. Und eine höhere zweistellige Zahl der Anwesenden ist über das Liverollenspiel dem mittelalterlichem Leben ebenfalls verbunden. Darüber hinaus gibt es in unseren Reihen auch einige Reenactors.

Samstag wird zu einem Besuch wohl keine Zeit sein***, aber wer Sonntag noch Lust und Zeit hat kann ja mal auf dem Markt vorbei schauen. Ich glaube auch die Hexe & der Rabe werden sich das nicht nehmen lassen****. Nähere Infos findet man übrigens hier.

* unter ihnen auch Freddy the Piper, der auch jedes Jahr hier in Sinzig auf dem Barbarossamarkt** und auch schon auf internationalen Bühnen gespielt hat
** ich stelle gerade fest, dass ich dringend die restlichen Fotos von diesem Event nachbearbeiten und hochladen muss.
*** schließlich wollen wir feiern ;)
**** ein Stündchen werden wir uns beim Aufräumen sicher frei machen können.

Written on November 24th, 2010 , Sinzig Tags: , ,

Wir (also Biggi, Michael, Giuliana, Maximilian, Tristan und ich) waren heute in der Mittelalterausstellung, die ich ja unseren Gästen schon hier für den Tag nach unserer Hochzeit empfohlen habe. Nachdem ich jetzt selber drin gewesen bin kann ich diese Empfehlung nur unterstreichen und Niemand, der Interesse am Mittelalter hat, sollte nach Hause fahren, ohne sich die Exponate angesehen zu haben. Hier ein paar Impressionen:

01 Ausstellung im Sinziger Schloss
02 Helm und Rüstung eines Hauptmanns
03 Treppenhaus im Sinziger Schloss
04 Michael im Gespräch mit Peter Overrath aus Sinzig-Löhndorf, der die Ausstellungsstücke hergestellt hat
05 Giuliana hinter dem Verhörtisch mit Daumenschrauben
06 Diorama von Sinzig um 1650 im Sinziger Heimatmuseum im Schloss

Weitere Fotos von mir findet man hier und hier.

Written on November 6th, 2010 , Sinzig Tags: , ,

Wo heute in Sinzig der Zehnthof steht befand sich seit mindestens dem 8. Jahrhundert eine Pfalz der fränkischen Könige. Auf einer der Fernstrassen des Reiches, die durch die Stadt führte, war im Jahre 828 auch der bedeutende fränkische Gelehrte Einhart unterwegs.

Im Gepäck hatte der fast 60-Jährige die Reliquien der Heiligen Marzellinus und Petrus, weshalb er rechtschaffen erschöpft war, als er in der Pfalz einkehrte. Dass die Königspfalz schon über einen Wein- und Bierkeller verfügte (die früheste Kellerei dieser Art in der Rhein-/Ahrregion übrigens) war sicher ein weiterer guter Grund hier Rast zu machen.

Am Abend wurde gespeist und getrunken. Man labte sich natürlich auch an dem guten Gerstensaft. Das schien dem Gelehrten so gut zu schmecken, dass er einem Knappen befahl eine Flasche von dem Biere für ihn in eine Flasche abzufüllen. Dieser tat, wie ihm geheißen – doch siehe: Statt des Bieres ergoss sich vortrefflicher Wein in die Flasche und Einharts Becher.Doch der seltsamen Vorkommnisse nicht genug: Gleichzeit erlosch eine Kerze ohne jeden Grund.

Und es war duster in der Pfalz.

Voller Schrecken und Angst über diese unerklärlichen Phänomene fingen die Männer und Frauen an zu beten und riefen die Heiligen Marzellinus und Petrus an. Mit den Reliquien der Heiligen in den Gemäuern war das sicher nicht die schlechteste Idee.

Und siehe da: Die Kerze ging von selbst wieder an und ihr Licht erhellte den Raum, als wäre Nichts geschehen.

Von diesem Wunder berichtete Einhart in seinen Aufzeichnungen und als “Sinziger Weinwunder” ging es in die Annalen der Stadtgeschichte ein …

Written on Oktober 21st, 2010 , Sinzig Tags: , , , , , ,

Hexe & Rabe is proudly powered by WordPress and the Theme Adventure by Eric Schwarz
Entries (RSS) and Comments (RSS).

Hexe & Rabe

Der Tag der Entscheidung und das Leben danach