Es war grandios, wie viele Verwandte und Freunde mit uns am und im Standesamt waren. Ich glaube, dass der Saal vor dem Turmzimmer selten so voll gewesen ist. Beim Gang zu unseren Plätzen im Turmzimmer spielte mein Onkel Kurt auf dem Flügel* den Hochzeitsmarsch** und nach der Trauung erwartete uns vor dem Sinziger Schloss ein THW-Spalier***.

Auch das Wetter meinte es gut mit uns, wie man auf dem Foto sehen kann. Die Landschaft zeigte sich in weißer Pracht**** und als wir vor das Schloss traten zeigte sich die Sonne. Man kann sich kaum schöneres Winterwetter wünschen.

Leider haben nicht all’ unsere Gäste auf das Foto gepasst, aber ich glaube man kann anhand der Aufnahme schon erahnen, dass wir für unser “Ja”-Wort ausreichend Zeugen hatten ;) Primär sind auf dem Bild Verwandte und Freunde aus der Larp-Szene zu sehen – die THWler mit ihren blauen Uniformen scheinen sich irgendwo versteckt zu haben****.

Fotografie: Adrian Niessen

Aus der Larp-Szene entdecke ich übrigens jetzt auf Anhieb die Spieler folgender Charaktere: Bruder Arlen, Malglin , Derek vom Spinnrad, Kassandra, Emo Rej, Viola, Astera Selen, Arius von Draren, Miss Kabumm Schnürstiefel, Khai Thee, Sir Thalion, Sir Albrecht von Eichengrund, Wes Firudad, Nachtfalter, Johann, Arsinoe, El Gar, Varik, Wotan von Herrnhein, Cornelius Akluto, Fion, Lord Nurbicon ika Rastan, Panja, Maya Vela – und natürlich die Hexe (Alanis Tatius) und mich (Mathras von Orktrutz bzw. Askir). Aber da fehlen noch etliche Larper, die erst später kamen oder es nicht aufs Foto geschafft haben, wie unsere magonischen Freunde. Habe ich auf dem Bild noch Larper übersehen?

Vielen, vielen Dank, an alle, die uns im Moment der Entscheidung begleitet haben :) Verwandte, THWler, Larper, Rollenspieler, …

* für diese besondere Art des “Einzugs” vielen, vielen Dank
** wenn ich mich in meiner Hochstimmung nicht geirrt haben sollte
*** von dem Fotos sicher noch folgen werden
**** was mir als Wintermenschen nur freuen konnte :)
***** oder waren dabei weitere Fotos zu machen :D

Als wir uns das erste Mal hingesetzt haben, um mal aufzuschreiben, wen man alles zur Hochzeit einladen könnte, hatten wir schnell über 200 Personen zusammen. Und natürlich sind uns seitdem noch weitere Leute eingefallen, mit denen die Liste weiter gewachsen ist. Das sind die Momente, in denen man feststellt, wie viele nette Menschen man kennt:

Menschen, mit denen einem das Blut verbindet und mit dem Wissen verbunden ist, dass man für den Fall der Fälle immer darauf vertrauen kann, dass Blut sprichwörtlich dicker ist als Wasser. Menschen, mit denen man gemeinsam den Tag verbringt und die den manchmal tristen Arbeitsalltag erhellen und aufheitern. Menschen, mit denen man das Begreifen der ehrenamtlichen Arbeit für die Gesellschaft als Hobby teilt und die zur großen “THW-Familie” zählen.  Menschen, mit denen man für das Licht und die Götter (bzw. die Elemente) streitend gegen die Orks und die Finsternis zieht. Menschen, die einem im Laufe der Lebensjahre begegnet sind und mit denen man (einen mehr oder weniger langen Teil) seines Weges gegangen ist bzw. noch geht.

Man tendiert auch schnell dazu alle einladen zu wollen, die Wegstrecken mit einem gegangen sind. Egal, wie lange das schon her ist und unabhängig von der Länge des gemeinsam gegangenen Weges. Doch der Platz in der Halle, in der wir feiern werden, ist begrenzt. Entsprechend muss man sich ebenfalls begrenzen – auf die Menschen, die hier und heute als auch für die Zukunft (soweit man das heute vorhersagen kann) für unser Leben relevant sind. Das wird uns in den nächsten Stunden und Tagen noch einiges Kopfzerbrechen bereiten, bis die endgültige Einladungsliste fertig ist.

Aber eine Erkenntnis bleibt: Wir sind umgeben von vielen netten Menschen. :-)

Nachtrag: Die Liste ist fertig. Einschließlich der Kinder stehen (von der Hexe und mir abgesehen) 255 Personen darauf.

Hexe & Rabe is proudly powered by WordPress and the Theme Adventure by Eric Schwarz
Entries (RSS) and Comments (RSS).

Hexe & Rabe

Der Tag der Entscheidung und das Leben danach